Bidirektionaler Informationsfluss

Es soll ja Leute geben, die das Internet immernoch als Mischwesen aus Zeitung und Fernsehen mit ziemlich vielen Pornokanälen missdeuten. Nun, das ist es auch, aber zum Glück nicht nur. Denn im Gegensatz zu den älteren Massenmedien erlaubt das Internet eine echte, aktive Teilhabe des Konsumenten, macht ihn mithin zum Produzenten. Diejenigen, die das frühzeitig verstanden haben, sind heute die größten Seiten mit dem meisten (und oft besten) Content, und zwar ganz ohne je selbst auch nur ein Schnipselchen davon erstellt zu haben.

Wie ihr sicher noch wisst habe ich mich kürzlich dazu entschlossen Flattr zu testen und bin auch schon fleißig am Klicks verteilen. Was mich gleich zu Beginn etwas überrascht hat war, dass ich selbst schon kurz nach der Ankündigung meines Versuchs geflattrt wurde. Ich habe ja den leisen Verdacht, dass Flattr das selbst macht, um Leute mit neuen Accounts bei der Stange zu halten, zumal ich nicht glaube, dass sonderlich viele von euch einen Flattr-Account haben. Ich bin jedenfalls neugierig geworden und möchte euch daher bitten, ein klein Wenig am Content des Schlachthauses mitzuwirken und bei dieser Umfrage mitzumachen:


Flattr this

 

Dieser Beitrag wurde unter Schlachthaus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s