Archiv der Kategorie: Gedichtetes

Nananananananana Pacman

Veröffentlicht unter Gedichtetes, Kunst, Medien, Netzkultur, Popkultur, Semiotik | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Sauunser

Sau unser, die du bist im Schlachthaus, geheiligt werde dein Schnitzel. Dein Schinken koche. Dein Lendchen zergehe, wie auf der Zunge, also auch in den Gedärmen. Unser täglich Wurst gib uns heute. Und vergib uns unseren Hunger, wie wir vergeben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essen, Gedichtetes | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Schon wieder Erster April?

Geschreibsel gelesen das Dichtung sich nennt Gedacht: Grasses Geschwatze Zwei Monde hat Günter beim Gritzeln gepennt Er glaubt wohl er sei eine Gatze.

Veröffentlicht unter Gedichtetes | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Heinerle

Dem Geißler widerspricht man nicht dem Geißler hört man zu! Widerspricht wer trotzdem Geißler ist der ne Dumme Kuh!

Veröffentlicht unter Gedichtetes | Kommentar hinterlassen

Magie aus dem Wiesenloch (feat. @holgi und @afelia)

Erstmal will er ein paar Minuten Ruhe. Dann, langsam, kriecht er aus seinem Wiesenloch hervor. Auf der Wiese, gleich neben dem Loch, steht ein Baum, der grüne, aber reife Äpfel trägt. Einer davon ist herabgefallen, genau an die Stelle, wo … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erzählung, Essen, Gedichtetes, Netzkultur, Photographie, Trinken | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

ente

womöglich in soße gedämmtes gerüst einer fast vollendeten sache der liebreizenden unzulänglichkeit habe ich längst nicht mehr im blick feuchtende wohnräume verbieten mir das gefühl der heimlichkeit worauf man mich einlässt ist andernfalls nicht mehr gültig war es nie ente … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichtetes | Kommentar hinterlassen

Das ERNSTL-Prinzip

Es ist alles höchstens so lustig wie es ernst, und kaum so ernst, wie es lustig ist.

Veröffentlicht unter Gedichtetes | Kommentar hinterlassen